Ärzte Zeitung, 23.05.2005

Auszeichnung für nicht-invasive Lungendiagnostik

HANNOVER (eb). Auf der Jahrestagung der Gesellschaft für Pädiatrische Pneumologie in Hannover wurde der niederländische Forscher Dr. Eric Maarsingh mit dem Klosterfrau Forschungspreis 2005 ausgezeichnet. Der Preis ist mit 30 000 Euro dotiert.

Maarsingh erhielt den Preis für seine Entwicklung der nicht-invasiven Oberflächen-Elektromyographie. Mit der neuen Methode können obstruktive Atembeschwerden auch bei kleinen Kindern diagnostiziert werden. Dabei werden die Aktivität der Zwerchfell- und die der Interkostalmuskulatur geprüft.

Die üblichen Methoden zur Atemwegs- und Lungenfunktionsdiagnostik sind oft aufwendig, werden als unangenehm empfunden oder erfordern die Mithilfe der Patienten. Sie können bei geringen Symptomen wenig sensitiv sein. Deshalb sind Untersuchungen bei Kleinkindern oft schwierig. Geprüft wird nun die Eignung der neuen Methode als Routinediagnostik.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »