Ärzte Zeitung, 18.07.2005

Patientenratgeber zu pulmonaler Hypertonie

NEU-ISENBURG (eb). Der Selbsthilfeverein pulmonale hypertonie e.V. hat den bundesweit ersten Ratgeber für Patienten mit Lungenhochdruck und ihre behandelnden Ärzte herausgegeben.

Außer Symptome, Diagnose und Therapie nennt der Vereinsgründer Bruno Kopp, seit 30 Jahren selber Patient, viele Tips und Ratschläge für den Alltag mit dieser seltenen Krankheit.

Mehrere international anerkannte Fachärzte wirkten ebenfalls mit. Die Broschüre hat etwa 200 Seiten und kostet 15 Euro, für Vereinsmitglieder ermäßigt 10 Euro.

Den Ratgeber gibt es beim Verein pulmonale hypertonie e.V., Wormser Str. 20, 76287 Rheinstetten, per Telefon 0 72 42/ 95 26 66 oder E-Mail: info@phev.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

"Fehler passieren, auch in der Medizin. Aber die Wahrscheinlichkeit, dass Patienten durch einen Behandlungsfehler zu Schaden kommen, ist extrem gering." So lautete das Fazit von Dr. Andreas Crusius bei der Vorstellung der Behandlungsfehlerstatistik. mehr »

Naturvolk mit erstaunlich gesunden Gefäßen

In einer geradezu heroischen Studie haben US-Forscher Eingeborene der Amazonas-Region zur Calcium-Score-Messung in einen CT-Scanner geschoben. Noch nie wurde ein Volk mit so gesunden Arterien beschrieben. mehr »

Dann ist ein Hausbesuch abrechenbar

Die vollständige und vor allem korrekte Abrechnung der so genannten Leichenschau stellt Ärzte immer wieder vor Probleme. Beispielsweise stellt sich die Frage nach der eigenständigen Berechnung des Hausbesuchs. mehr »