Ärzte Zeitung, 11.12.2007

Honig ist ein gutes Mittel gegen Husten

NEU-ISENBURG (eis). Honig hilft hustenden Kindern mindestens ebenso gut wie rezeptfreier Hustensaft, melden US-Forscher.

Die Kollegen haben die Wirksamkeit bei 105 hustenden Kindern untersucht. Die Eltern bekamen einen verblindeten Behälter mit Dextromethorphan-Hustensaft oder Buchweizenhonig (je nach Alter 1/2 bis 2 Teelöffel) oder ohne Inhalt (Arch Pediatr Adolesc Med 161, 2007, 1140). Nach einer Nacht beurteilten die Eltern mit Skalen Frequenz und Schwere des Hustens sowie die Qualität des Schlafs.

Ergebnis: Im Vergleich zu Kindern ohne ein Präparat schnitten die behandelten Kinder signifikant besser ab. Der Effekt von Honig wurde durchweg besser beurteilt als der von Hustensaft, die Unterschiede waren dabei allerdings statistisch nicht signifikant.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Epidemiologische Kaffeesatzleserei?

Verursacht oder verhindert der Konsum von Kaffee Krankheiten? Die Klärung solcher Fragen zur Ernährung ist methodisch ein richtiges Problem. mehr »

Trotz Budgetierung gute Chancen auf Mehrumsatz

Seit vier Jahren steht das hausärztliche Gespräch als eigene Leistung im EBM (03230) . Immer wieder ist daran herumgeschraubt worden. mehr »

Erstmals bekommt ein Kind zwei Hände verpflanzt

Ein achtjähriger Junge mit einer tragischen Krankheitsgeschichte bekommt zwei neue Hände. Die Op ist ein voller Erfolg: Anderthalb Jahre später kann er schreiben, essen und sich selbstständig anziehen. mehr »