Ärzte Zeitung, 19.05.2009

Operation kann eine Alternative zu CPAP sein

PERTH (hub). Nicht jeder Schlafapnoe-Patient kommt mit einer CPAP-Maske klar, einige lehnen sie ab. Dann kann ein chirurgischer Eingriff die Alternative sein, hat eine Studie mit 60 Patienten mit obstruktiver Schlafapnoe ergeben.

Der pharyngoplastische Eingriff an Gaumendach und -band verbesserte den arteriellen Sauerstoffgehalt bei 63 Prozent der Patienten, 35 Prozent wurden vollständig geheilt (Arch Otolaryngol Head Neck Surg 135, 2009, 34).

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Therapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »