Ärzte Zeitung, 27.06.2011

Teilnehmer mit CCHS für EU-Studie gesucht

MÜNCHEN (otc). Um die Gesundheitsversorgung von Patienten mit zentralen Hypoventilationssyndromen zu optimieren, wird jetzt eine von der EU finanzierte Studie gestartet, so eine Mitteilung der DGP.

Sie hat sich zum Ziel gesetzt, Diagnose- und Therapieleitlinien für Patienten mit CCHS (Congenital Central Hypoventilation Syndrome; Undine-Syndrome) zu erstellen.

Bei ihnen funktioniert die normale autonome Atmungskontrolle nicht. Wer Patienten kennt, die an der Studie teilnehmen möchten, kann sich melden bei:

Klinik für Kinder- und Jugendmedizin, 80638 München, Tel.: 089 / 17 95-26 01, E-Mail: sekretariat.paediatrie@ dritter-orden.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »