Ärzte Zeitung, 02.07.2012

Screening auf Mukoviszidose gefordert

BOCHUM (dpa). Experten haben eine obligatorische Untersuchung von Neugeborenen auf Mukoviszidose (CF) gefordert.

Anlass war eine Fachtagung am Samstag in Bochum. "Für den CF-Test müssen neue Weltenbürger noch nicht einmal einen zusätzlichen Pieks erleiden", sagte Professor Manfred Ballmann von der Unikinderklinik Bochum laut einer Mitteilung der Klinik.

Ballmann ist Sprecher eines Mukoviszidose-Forschungsverbundes von drei Ruhrgebietskliniken, in dem mehr als 300 Patienten aus der Region behandelt werden.

Die Diagnose erfolge über die Blutprobe, die nach der Geburt für obligatorische Screenings ohnehin abgenommen werde.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

"GOÄ-Novelle bis Ende 2017 ist sportliches Ziel"

Wann kommt die neue GOÄ? Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" verrät GOÄ-Verhandlungsführer Dr. Reinhard genaueres. mehr »

"Harte Hand" schadet dem Schulerfolg

Den Lebenswandel eines Kindes kann ein sehr strenges Elternhaus negativ beeinflussen, belegt eine Studie. mehr »