Ärzte Zeitung online, 29.06.2015

Thailand

Mers-Patient wieder gesund

SEOUL. Der einzige in Thailand mit dem Mers-Virus infizierte Patient ist offenbar wieder gesund.

Neueste Tests hätten das Virus bei einem vor zwei Wochen positiv getesteten 75-Jährigen aus Oman am Arabischen Golf nicht mehr nachgewiesen, berichtete das Gesundheitsministerium am Montag in Bangkok.

In Südkorea sind seit einem Ausbruch im Mai mindestens 31 Menschen gestorben. Erstmals trat das Mers-Virus 2012 in Saudi-Arabien auf.

Der Mann aus Oman, der zu einer Herzbehandlung nach Bangkok gereist war, stand seit Mitte Juni in einem Institut für Ansteckende Krankheiten unter Quarantäne.

Nach Angaben des Ministeriums werden er und 36 Personen, die mit ihm in Kontakt gekommen waren, als Vorsichtsmaßnahme weiter überwacht. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »

Partydrogen immer höher dosiert

Wiener Experten schlagen Alarm: Partydrogen wie Ecstasy und Kokain werden nach ihren Erkenntnissen wegen höherer Dosierungen und Reinheit immer gefährlicher. mehr »