Ärzte Zeitung online, 29.06.2015

Thailand

Mers-Patient wieder gesund

SEOUL. Der einzige in Thailand mit dem Mers-Virus infizierte Patient ist offenbar wieder gesund.

Neueste Tests hätten das Virus bei einem vor zwei Wochen positiv getesteten 75-Jährigen aus Oman am Arabischen Golf nicht mehr nachgewiesen, berichtete das Gesundheitsministerium am Montag in Bangkok.

In Südkorea sind seit einem Ausbruch im Mai mindestens 31 Menschen gestorben. Erstmals trat das Mers-Virus 2012 in Saudi-Arabien auf.

Der Mann aus Oman, der zu einer Herzbehandlung nach Bangkok gereist war, stand seit Mitte Juni in einem Institut für Ansteckende Krankheiten unter Quarantäne.

Nach Angaben des Ministeriums werden er und 36 Personen, die mit ihm in Kontakt gekommen waren, als Vorsichtsmaßnahme weiter überwacht. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So schädlich fürs Herz wie Cholesterin

Depressionen steigern bei Männern das Risiko fürs Herz ähnlich stark wie hohe Cholesterinwerte oder Fettleibigkeit. Das ergab eine aktuelle Analyse der KORA-Studie. mehr »

Den Berg im eigenen Tempo erklimmen

Medizinstudentin Solveig Mosthaf fühlt sich im Studium manchmal, als würde sie einen steilen Berg hinauf kraxeln. Sie wünscht sich mehr Planungsfreiheit – und die Möglichkeit, eigene Wege zu gehen. mehr »

Positive HPV-Serologie bringt bessere Prognose

Bei Patienten mit Kopf-Hals-Tumor ist eine positive HPV-16-Serologie mit einem verbesserten Überleben assoziiert. Das bestätigt jetzt eine US-Studie. Demnach liegt die Wahrscheinlichkeit für ein Fünf-Jahres-Überleben sogar 67 Prozent höher. mehr »