Ärzte Zeitung, 27.07.2016

Rauchstopp

Lufu-Test zum Motivieren nutzen!

IMMENHAUSEN. Haben Raucher bei Prüfung der Lungenfunktion pathologische Ergebnisse, sollte auf diese Befunde während des zum Rauchstopp motivierenden ärztlichen Gesprächs eingegangen werden. Darauf machen Dr. Christian Reinhardt und Professor Stefan Andreas, beide tätig an der Lungenfachklinik Immenhausen, aufmerksam (DMW 2015; 140: 188-190).

In einer britischen Studie sei bei Rauchern eine Lufu durchgeführt und hiernach das Lungenalter berechnet worden. Die Gruppe von Rauchern, denen das Lungenalter mitgeteilt wurde, hatte nach zwölf Monaten eine signifikant höhere Abstinenzrate (13,6 vs. 6,4 Prozent) als Raucher, die dazu nicht informiert wurden (BMJ 2008; 336: 598-600).

Bereits die Durchführung einer Lufu könne die Motivation zum Rauchstopp erhöhen (Nicotine Tob Res 2009; 12: 37-42). (mal)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »