Ärzte Zeitung, 29.09.2008

"Stiftung Auge" hat Arbeit aufgenommen

BERLIN (eb). Mit der "Stiftung Auge" wird die Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft (DOG) ihre Arbeit in den Bereichen Forschung, Ausbildung und Aufklärung künftig weiter ausbauen.

Die gemeinnützige Stiftung hat zum diesjährigen Kongress der DOG in Berlin offiziell ihre Arbeit aufgenommen. Ziel ist es vermeidbare Erblindungen aktiv zu bekämpfen. So will die Stiftung klinische und grundlagenwissenschaftliche Projekte unterstützen sowie Forschungsaufträge und Stipendien vergeben.

www.dog.org, www.dog2008.org

Topics
Schlagworte
Augenkrankheiten (639)
Organisationen
DOG (90)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Obamacare bleibt!

Blamage für US-Präsident Donald Trump: In letzter Minute zogen die Republikaner die Abstimmung über die geplante Gesundheitsreform zurück. Gerade auch, weil die Zustimmung aus den eigenen Reihen fehlte. mehr »