Ärzte Zeitung, 09.09.2011

Grüner Star mit dem Trabektom schonend operiert

NEU-ISENBURG (eb). Das Glaukom ist die zweithäufigste Erblindungsursache in Deutschland. Eine schonende Möglichkeit, den Augeninnendruck langfristig zu senken, ist die minimal-invasive Op mit dem Trabektom.

Vorteile dieser Methode ist eines der Themen beim 109. Kongress der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft (DOG) in Berlin.

An der Universitäts-Augenklinik Freiburg, dem ersten Trabektomzentrum Europas, operieren die Augenärzte seit zwei Jahren mit dem neuen Instrument. Insgesamt haben sie etwa 300 Patienten behandelt, ohne dass es zu ernsten Komplikationen kam.

"Je nach Art des Glaukoms können wir den Augeninnendruck auf diese Weise um bis zu 40 Prozent senken", so Privatdozent. Jens Jordan aus Freiburg.

Der Kongress findet vom 29. September bis zum 2. Oktober im Hotel Estrel statt. "Auch die Menge der drucksenkenden Augentropfen lässt sich deutlich reduzieren: Nach dem Eingriff benötigen die Patienten nur etwa halb so viele wie zuvor", berichtet Jordan."

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Werden europäische Männer immer unfruchtbarer?

Männern haben immer weniger Spermien. Direkte Rückschlüsse auf Fruchtbarkeit erlaubt das nicht – es könnte aber nur die Spitze eines Eisbergs gesundheitlicher Probleme sein. mehr »

Psychotherapie soll künftig Unifach werden

Ein einheitliches Berufsbild, Studium an der Uni. Die Psychotherapeutenausbildung steht vor umwälzenden Veränderungen. Kritiker vermissen beim Entwurf aber Konkretes zum Thema Weiterbildung. mehr »

Ist die menschliche Entwicklung am Ende?

Über Hunderttausende von Jahren ist der Mensch zu dem geworden, was er heute ist. Und nun? Ein Grimme-Preisträger fragt sich, ob Unsterblichkeit erstrebenswert ist und wohin uns die Evolution führen wird - oder kann der Mensch sie austricksen? mehr »