Ärzte Zeitung, 25.08.2012

DOG

Ist die Haut krank, sind es auch oft die Augen

BERLIN (eb). Patienten mit Neurodermitis, Allergien und Gürtelrose sollten sich einmal jährlich vom Augenarzt untersuchen lassen, um Komplikationen vorzubeugen.

Darauf weist die Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft (DOG) im Vorfeld des 110. DOG-Kongresses hin, der vom 20. bis 23. September in Berlin stattfindet.

So sind Allergiker besonders anfällig für das Trockene Auge, bei schweren Neurodermitis-Verläufen steigt die Gefahr für Bindehauttumoren.

Bei einer Gürtelrose im Gesicht schließlich kann die Entzündung auf die Augen übergreifen. Handlungsbedarf besteht, wenn der Ausschlag die Nasenspitze befällt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Kompromiss im Tauschhandel?

18:31 Kaum verkündet, war der Kompromiss zur Pflegeausbildung auch schon wieder vom Tisch. Doch jetzt soll der Koalitionsausschuss eine Einigung bringen. Offenbar bahnt sich ein Handel zwischen CDU und SPD an. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »