Ärzte Zeitung, 25.08.2012

DOG

Ist die Haut krank, sind es auch oft die Augen

BERLIN (eb). Patienten mit Neurodermitis, Allergien und Gürtelrose sollten sich einmal jährlich vom Augenarzt untersuchen lassen, um Komplikationen vorzubeugen.

Darauf weist die Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft (DOG) im Vorfeld des 110. DOG-Kongresses hin, der vom 20. bis 23. September in Berlin stattfindet.

So sind Allergiker besonders anfällig für das Trockene Auge, bei schweren Neurodermitis-Verläufen steigt die Gefahr für Bindehauttumoren.

Bei einer Gürtelrose im Gesicht schließlich kann die Entzündung auf die Augen übergreifen. Handlungsbedarf besteht, wenn der Ausschlag die Nasenspitze befällt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »