Ärzte Zeitung App, 07.10.2014

Preis

Forschung zum Polysaccharid Fucoidan ausgezeichnet

NÜRNBERG. Der mit 5000 Euro dotierte Retina-Förderpreis, der gemeinsame Förderpreis der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft und Novartis Pharma, ist in diesem Jahr Michaela Dithmer von der Uni-Augenklinik Kiel zugesprochen worden.

Dithmer habe gezeigt, dass Fucoidan, ein aus Braunalgen gewonnenen Polysaccharid, zu einer verminderten VEGF-Expression kultivierter retinaler Pigmentepithelzellen führt und in der Lage ist, die Angiogenese zu reduzieren, teilt Novartis Pharma mit.

Die Arbeit ermögliche Einblicke in den Alterungsprozess neuronaler Gewebe. Das Team um Dithmer habe bewiesen, dass sich Fucoidan grundsätzlich als mögliches Therapeutikum bei retinalen neovaskulären Erkrankungen anbiete. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »