Ärzte Zeitung, 19.05.2016

Ophthalmologie

Forscher für Förderprogramm gesucht

LEVERKUSEN. Um die Forschung in der Ophthalmologie voranzubringen und die Behandlungsmöglichkeiten von Patienten zu verbessern, hat das Unternehmen Bayer das Förderprogramm für Augenheilkunde geschaffen. Das Fördergeld in Höhe von maximal 50.000 Euro wird von einer unabhängigen Kommission deutscher Ophthalmologen und Grundlagenforscher vergeben.

Forscher, die an innovativen Projekten auf diesem Gebiet arbeiten, können sich noch bis zum 30. Juni um die Förderung für 2017 bewerben, berichtet Bayer. Zunächst muss hierzu ein "Letter of Intent" eingereicht werden; vielversprechende Bewerber werden dann nach erster Sichtung durch die Experten um die Abgabe eines vollständigen Antrags gebeten (Infos: www.foerderprogramm-augenheilkunde.de) (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »

Partydrogen immer höher dosiert

Wiener Experten schlagen Alarm: Partydrogen wie Ecstasy und Kokain werden nach ihren Erkenntnissen wegen höherer Dosierungen und Reinheit immer gefährlicher. mehr »