Ärzte Zeitung, 12.01.2004

BSE-Kontrollen sollen effektiver werden

BERLIN (dpa) Nach Schlampereien bei BSE-Tests soll das Kontrollsystem verfeinert werden. Bayerns Verbraucherschutzminister Werner Schnappauf will die bundesweite Rinderdatenbank in München mit einem automatischen Alarm bei fehlenden Tests ausrüsten.

Renate Künast plant, den Ländern ein neues Vorgehen zur "Inspektion des BSE- Sicherheitssystems" vorzuschlagen. Die Zahl der 2003 testfrei geschlachteten Tiere hat sich nach Ministeriums-Angaben vom Samstag auf mindestens 686 erhöht.

Etwa 6000 Fälle seien noch unklar. Der Vorsitzende des Agrarausschusses des Europäischen Parlamentes, Friedrich Wilhelm Graefe zu Baringdorf, rechnet vorerst nicht mit Konsequenzen der EU-Kommission.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »