Ärzte Zeitung, 27.08.2004

Förderpreis für Forschung über Demenzkranke

BERLIN (ami). Die subjektive Wahrnehmung der Demenz steht im Zentrum eines Forschungsprojektes der Charité Universitätsmedizin Berlin, das von der Deutschen Alzheimer Gesellschaft mit einem Förderpreis in Höhe von 10 000 Euro ausgezeichnet wurde.

Für das Projekt befragte die Forschungsgruppe Geriatrie unter Leitung von Professor Elisabeth Steinhagen-Thiessen Demenzkranke im Frühstadium zu ihrer Situation und ihren Bedürfnissen. Mit Hilfe des Projektes soll die Früherkennung der Demenz verbessert werden.

Die Forscher hoffen, aus den Interviews mit den Betroffenen Rückschlüsse auf Schlüsselsymptome der Krankheiten zu gewinnen. Zudem soll das Projekt dabei helfen, bedürfnisgerechte Beratungs-, Therapie- und Betreuungsangebote für Demenzkranke zu entwickeln.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »