Ärzte Zeitung, 30.08.2004

Ω-3-Fettsäure schützt Tiere vor Hirnläsionen

LOS ANGELES (mut). Eine Diät mit der Ω-3-Fettsäure Docosa-Hexaensäure (DHA) schützt im Tiermodell vor Alzheimer-ähnlichen Läsionen. Das haben jetzt Forscher der Universität Los Angeles in den USA herausgefunden.

Die Forscher verwendeten für die Experimente Mäuse, bei denen es aufgrund einer genetischen Mutation nach einigen Monaten zu Alzheimer-typischen Hirnläsionen kommt. Die Mäuse bekamen entweder Ω-3-arme Nahrung oder Nahrung, die mit DHA angereichert wurde.

Fünf Monate später schnitten Mäuse mit DHA-Diät bei Gedächtnisübungen deutlich besser ab als Mäuse mit DHA-armer Diät. Bei Mäusen ohne DHA ließen sich zudem vermehrt synaptische Schäden nachweisen, berichten die Forscher in der September-Ausgabe der Zeitschrift "Neuron". Sie werten dies als Hinweis, daß eine Ω-3-reiche Ernährung, etwa durch Fisch oder Fischöl, Morbus Alzheimer verzögern kann.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »