Ärzte Zeitung, 03.09.2004

Kongreß zu Morbus Alzheimer in Lübeck

LÜBECK (eb). Der 4. Kongreß der Deutschen Alzheimer Gesellschaft findet vom 9. bis 11. September in Lübeck statt. Wie die Gesellschaft mitteilt, ist das diesjährige Motto "Keine Zeit zu verlieren!".

Statistiken zufolge wird sich die Zahl der Demenzkranken von derzeit eine Million bis zum Jahr 2050 auf zwei Millionen verdoppeln, schreibt Heike von Lützau-Hohlbein aus München, die 1. Vorsitzende der Deutschen Alzheimer Gesellschaft, im Vorwort des Kongreßprogramms. Daher sei keine Zeit zu verlieren, um das lückenhafte Versorgungssystem auszubauen und die therapeutischen Möglichkeiten weiterzuentwickeln.

Schwerpunkt des diesjährigen Kongresses in Lübeck ist die häusliche Versorgung von Demenzkranken. In den Symposien geht es aber auch um die stationäre Versorgung der Betroffenen, neue Therapieansätze, Früherkennung und nicht-medizinische Behandlung.

Weitere Informationen zu Morbus Alzheimer und zum Kongreß unter: www.deutsche-alzheimer.de, Anmeldung zum Kongreß bei livingcongress, Congress Management International GmbH, Willy-Brandt-Allee 10, 23554 Lübeck, Telefon: 04 51 / 7 90 41 14 (8 bis 13 Uhr)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »