Ärzte Zeitung, 21.09.2004

UHREN-TEST

Probleme beim Zeichnen der Uhr

Ein oft zur Demenz-Frühdiagnostik angewandter Test ist auch der Uhren-Test. Dabei muß der Patient in einem Kreis die zwölf Ziffern einer Uhr einzeichnen und auch die Zeiger, wie sie um "10 nach 11" stehen.

Für die Auswertung und Interpretation des Uhren-Tests gibt es mehrere Vorschläge. Bei der Auswertung ist dabei immer besonders wichtig, wie die Uhrzeit eingezeichnet wird und wie die Ziffern verteilt sind. Wichtig ist aber auch, den Patienten dabei zu beobachten, wie er die Aufgabe löst, wo er etwa zögert und wie lange er braucht.

Unterlagen zum Uhren-Test gibt es bei Eisai, Janssen-Cilag, Novartis und Pfizer.

Lesen Sie dazu auch:
Demenz-Tests sind schnell und für Patienten angenehm

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Metastasen

Immer mehr Männer mit Prostatakrebs in den USA haben schon bei der Diagnose Metastasen. Ihr Anteil hat sich fast verdoppelt. Auch die Inzidenz solcher Tumoren nimmt zu. mehr »

Deutsches Defizit

Diabetes-Prävention, Strategien gegen Polypharmazie, digitale Versorgungsangebote: Neue Initiativen gibt es zuhauf. Doch Patienten müssen davon wissen. Genauo daran hapert es aber. mehr »

"Einfache Ersttherapie ist für fast alle Patienten möglich"

Die antiretrovirale Therapie ist bei neu diagnostizierter HIV-Infektion stets angezeigt, und zwar unabhängig vom Stadium der Infektion oder der Helferzellzahl. mehr »