Arzt Online, 18.10.2004

Demenz-Screening zum Selbermachen

Bin ich einfach nur ein bißchen vergeßlich oder ist das schon krankhaft?" Eine spielerisch angelegte Website mit dem Screening-Test "Kopfsache interaktiv" soll bei der Antwort auf diese Frage helfen und Nutzer zugleich für die Problematik kognitiver Veränderungen sensibilisieren.

In dem etwa zehnminütigen Test soll man sich zum Beispiel Dinge für einen Einkauf und eine Telefon-Nummer merken sowie Fragen zum Allgemeinbefinden beantworten. Am Ende erfolgt eine Auswertung der Einzelleistungen sowie eine Bewertung, die optisch durch eine Ampel unterstützt wird.

Den Test hat das Unternehmen Dr. Willmar Schwabe Arzneimittel gemeinsam mit acht Experten unter Vorsitz von Professor Johannes Kornhuber von der Universität Erlangen-Nürnberg entwickelt. Schwabe wird das unter Windows laufende Programm niedergelassenen Ärzten kostenlos auch als CD-ROM zur Verfügung stellen. Unsichere Patienten können den Test also direkt in der Praxis machen. Er ist aber auch im Internet abrufbar und frei zugänglich.

Ziel ist es zu klären, ob die kognitiven Leistungen im Normbereich liegen oder ob eine weitere ärztliche Untersuchung angezeigt ist. Zugleich können Besorgnisse beseitigt werden, wenn sich eine Vergeßlichkeit oder ein Konzentrationsmangel als alterstypische Leistungsschwankung herausstellt.

In einer Validierungsstudie mit insgesamt 1300 Personen konnte bestätigt werden, daß mit dem neuen Verfahren Normvarianten und beginnende Hirnleistungsstörungen hinreichend genau getrennt werden können und zwar auch im Vergleich mit international etablierten Tests. Zudem ergab sich eine hinreichend gute Trennschärfe von gesunden und krankhaften Befunden. Die Studie soll demnächst in einer internationalen Fachzeitschrift publiziert werden. (ner)

www.kopfsache-interaktiv.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »