Ärzte Zeitung, 22.12.2004

Initiative fördert Forschung zu M. Alzheimer

DÜSSELDORF (eb). Die Alzheimer Forschung Initiative e.V. (AFI) hat in diesem Jahr 299 000 Euro für sieben Forschungsprojekte bereit gestellt, die zur Aufklärung der für Alzheimer typischen Veränderungen im Gehirn dienen.

Daraus können sich Optionen für therapeutische Interventionen ergeben. Unterstützt wurde etwa ein Projekt, in dem untersucht wird, ob Nervenzellen durch gezielte Hemmung von Sekretasen geschützt werden können. Die AFI finanziert sich ausschließlich aus Spendengeldern von Privatpersonen.

Weiter Informationen zur AFI unter: www.alzheimer-forschung.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Versorgungswerke sitzen auf 184 Milliarden Euro

Auf die Frage nach der Leistungsfähigkeit der Versorgungswerke tut sich die Bundesregierung mit dem Blick in die Glaskugel schwer. Die Anzahl der Rentenempfänger werde wohl weiter deutlich zunehmen. mehr »