Ärzte Zeitung, 21.06.2006

Aktionen der Alzheimer-Hilfe im Jubiläumsjahr

NEU-ISENBURG (eb). Die Initiative Alzheimer-Hilfe wird zum 100jährigen Jubiläum von Alois Alzheimers Beschreibung der Erkrankung mit vielen Aktionen auf die Krankheit aufmerksam machen.

Die Initiative von Eisai und Pfizer gibt umfangreiche Infomaterialien heraus, etwa einen Newsletter für Patienten und Angehörige. Ein Infotelefon dient als Anlaufstelle. Lokale Beratung ermöglicht das Memory-Mobil.

Dieser Infobus macht in 25 Städten Station. Zudem gibt es Vorträge. Mit ihren Aktivitäten will die Alzheimer-Hilfe eine Sensibilisierung für die Symptome erreichen und eine frühzeitige Diagnose und Therapie fördern.

Kollegen erhalten Informationen über die Serviceangebote für Angehörige und Betroffene über den Außendienst von Eisai und Pfizer.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »