Ärzte Zeitung, 21.03.2007

Alzheimer-Test auf Gen-Marker im Blut entwickelt

PARIS (ple). Einen Gentest auf Morbus Alzheimer haben Forscher des französischen Unternehmens ExonHit Therapeutics entwickelt und bereits bei 51 Patienten erfolgreich geprüft.

Wie das Unternehmen aus Paris mitteilt, gelang mit dem Test auf 60 verschiedene Marker im Blut die Bestätigung der Diagnose bei 78 Prozent der Patienten. Diagnostiziert wurde die Demenz-Erkrankung mit dem Mini Mental Status-Test. 82 Prozent der 34 Probanden in der Kontrollgruppe wurden richtig als nicht an M. Alzheimer erkrankt erkannt.

Mit dem Gentest werden Boten-RNA-Moleküle analysiert, die den Bauplan für bestimmte Gene enthalten und sich bei Gesunden und Alzheimer-Kranken unterscheiden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zeit für aggressive Maßnahmen

Viel Geschwätz, wenig Taten: Zeit für aggressive Weichenstellungen in der Diabetes-Prävention, meinen Fachleute. Sie fordern die Lebensmittel-Ampel und Steuern auf ungesunde Produkte. mehr »

Beim Thema Luftschadstoffe scheiden sich die Geister

Gesundheitliche Gefahren von Luftverschmutzung sehen Pneumologen vorrangig als ihr Thema an. Doch die Meinung der Fachärzte darüber ist nicht einhellig. Das zeigt sich auch im Vorfeld ihrer Fachtagung. mehr »

Patienten vertrauen auf Online-Bewertungen

In welche Praxis soll ich gehen? Ihre Entscheidung fällen Patienten zunehmend anhand von Online-Bewertungen – eine Chance für Ärzte, so eine neue Studie. mehr »