Ärzte Zeitung, 30.05.2007

Hilfe zur Früherkennung von M. Alzheimer

BONN (eb). Oft werden Hirnleistungsstörungen immer noch erst in einem fortgeschrittenen Stadium erkannt, weil die Symptome dann deutlicher und damit für jeden unübersehbar werden.

Mit der Broschüre "Alzheimer erkennen" möchte die Deutsche Seniorenliga daher helfen, Warnsymptome einer Alzheimer-Erkrankung richtig zu deuten und bei Verdacht auf Morbus Alzheimer frühzeitig die richtigen Schritte einzuleiten. Beschrieben wird daher in dem Leitfaden für Betroffene und Angehörige, was die ersten Symptome sein können. Und es wird darauf eingegangen, dass Hausärzte erste Ansprechpartner sind.

Die kostenlose Broschüre ist erhältlich bei der Deutschen Seniorenliga e. V., Gotenstraße 164 in 53175 Bonn oder im Internet unter: www.dsl-alzheimer.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Gefahr im Vekehr oder alles im grünen Bereich?

Patienten, die Cannabispräparate in Dauermedikation haben, dürfen am Straßenverkehr teilnehmen. Eine wissenschaftliche Debatte über ein erhöhtes Verkehrssicherheitsrisiko wurde noch nicht geführt. mehr »

Frau hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld

Hat eine Frau Anspruch auf Schmerzensgeld, wenn ein Arztfehler zu Impotenz des Mannes führt? Das OLG Hamm verneint – und gibt eine Begründung. mehr »

Tausende Pfleger ergreifen die Flucht

Großbritannien gehen die Pflegekräfte aus: Zu groß ist die Unzufriedenheit mit dem System. Sie zeigt sich zunehmend auch bei Patienten. mehr »