Ärzte Zeitung, 28.11.2007

Beta-Karotin bremst den geistigen Verfall

BOSTON (hub). Ob Vitamine vor Demenz schützen, ist nicht eindeutig belegt. Jetzt hat eine Studie einen positiven Effekt für ββ-Karotin ergeben - wenn es langfristig eingenommen wird.

Daten von über 4000 Männern aus der Physicians Health Study (PHS) wurden in die Auswertung einbezogen. Die Behandlungsdauer betrug im Mittel 18 Jahre. Bei Männern, die in diesem Zeitraum jeden zweiten Tag 50 mg des Provitamins A einnahmen, war die kognitive Alterung um 1 bis 1,5 Jahre verlangsamt, verglichen mit Männern ohne ββ-Karotin-Substitution (Arch Int Med 167, 2007, 2184).

Untersucht wurden die kognitiven Fähigkeiten unter anderem mit dem Mini-Mental-Status-Test. Bei allen gemessenen Parametern schnitten Männer in der ββ-Karotin-Gruppe besser ab. Bei kurzfristiger Einnahme des Provitamins (ein bis zwei Jahre) gab es keine Unterschiede. Dass nur eine langfristige Einnahme auf die Kognition wirkt, sei plausibel, da die neuropathologischen Prozesse, die geistigem Verfall zugrunde liegen, Jahrzehnte dauern.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Medikamente auch einmal beherzt absetzen!

Viele Ärzte scheuen sich, Medikamente abzusetzen - obwohl sie wissen, dass dies Patienten oft hilft. Neuseeländische Wissenschaftler haben zwei paradoxe Gründe dafür gefunden. mehr »

Geht's auch etwas modischer in der Klinik?

Unsere Bloggerin Dr. Jessica Eismann-Schweimler hat Verständnis für die Klinik-Kleidungsvorschriften. Doch mit ein klein wenig Fantasie könnte man auch den unvermeidlichen Kasack hübscher gestalten, meint sie. mehr »

Sport im Alter schützt vielleicht vor Demenz

Dass Sport nicht Mord bedeutet, wissen Forscher schon lange. Jetzt haben Alters- und Sportwissenschaftler messen können, wie Sport das Gehirn im Alter verändert. Dient Fitness als Demenzprävention? mehr »