Ärzte Zeitung, 28.11.2007

160 000 Euro für Forschung zu Demenz

BERLIN (eb). Die Deutsche Alzheimer Gesellschaft e.V. Selbsthilfe Demenz (DAlzG) schreibt eine Summe von bis zu 160 000 Euro für die Unterstützung eines Forschungsvorhaben aus. Die Ergebnisse sollen zur Verbesserung der Therapie und der Versorgung Demenzkranker beitragen. Gefördert werden können Forschungsprojekte zu Menschen mit Demenz in der frühen Krankheitsphase, Menschen mit Demenz im Krankenhaus oder allein lebende Demenzkranke und ihre Angehörigen. Personen oder Institutionen, die ein Forschungsprojekt in einem dieser Themenbereiche machen wollen, können sich um eine Förderung bewerben.

Bewerbungen müssen bis zum 30. April 2008 eingereicht werden. Weitere Infos gibt es unter Tel.: 0 30 /  25 93 79 50, Fax: 0 30 / 2 59 37 95 29, E-Mail: info@deutsche-alzheimer.de, Web: www.deutsche-alzheimer.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Metastasen

Immer mehr Männer mit Prostatakrebs in den USA haben schon bei der Diagnose Metastasen. Ihr Anteil hat sich fast verdoppelt. Auch die Inzidenz solcher Tumoren nimmt zu. mehr »

Deutsches Defizit

Diabetes-Prävention, Strategien gegen Polypharmazie, digitale Versorgungsangebote: Neue Initiativen gibt es zuhauf. Doch Patienten müssen davon wissen. Genauo daran hapert es aber. mehr »

"Einfache Ersttherapie ist für fast alle Patienten möglich"

Die antiretrovirale Therapie ist bei neu diagnostizierter HIV-Infektion stets angezeigt, und zwar unabhängig vom Stadium der Infektion oder der Helferzellzahl. mehr »