Ärzte Zeitung, 28.11.2007

160 000 Euro für Forschung zu Demenz

BERLIN (eb). Die Deutsche Alzheimer Gesellschaft e.V. Selbsthilfe Demenz (DAlzG) schreibt eine Summe von bis zu 160 000 Euro für die Unterstützung eines Forschungsvorhaben aus. Die Ergebnisse sollen zur Verbesserung der Therapie und der Versorgung Demenzkranker beitragen. Gefördert werden können Forschungsprojekte zu Menschen mit Demenz in der frühen Krankheitsphase, Menschen mit Demenz im Krankenhaus oder allein lebende Demenzkranke und ihre Angehörigen. Personen oder Institutionen, die ein Forschungsprojekt in einem dieser Themenbereiche machen wollen, können sich um eine Förderung bewerben.

Bewerbungen müssen bis zum 30. April 2008 eingereicht werden. Weitere Infos gibt es unter Tel.: 0 30 /  25 93 79 50, Fax: 0 30 / 2 59 37 95 29, E-Mail: info@deutsche-alzheimer.de, Web: www.deutsche-alzheimer.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Epidemiologische Kaffeesatzleserei?

Verursacht oder verhindert der Konsum von Kaffee Krankheiten? Die Klärung solcher Fragen zur Ernährung ist methodisch ein richtiges Problem. mehr »

Trotz Budgetierung gute Chancen auf Mehrumsatz

Seit vier Jahren steht das hausärztliche Gespräch als eigene Leistung im EBM (03230) . Immer wieder ist daran herumgeschraubt worden. mehr »

Erstmals bekommt ein Kind zwei Hände verpflanzt

Ein achtjähriger Junge mit einer tragischen Krankheitsgeschichte bekommt zwei neue Hände. Die Op ist ein voller Erfolg: Anderthalb Jahre später kann er schreiben, essen und sich selbstständig anziehen. mehr »