Ärzte Zeitung, 25.07.2008

Alzheimer-Hilfe leistet seit zehn Jahren Arbeit

FRANKFURT AM MAIN / KARLSRUHE (Rö). Die Alzheimer-Hilfe, eine Initiative der Unternehmen Eisai und Pfizer feiert zehnjähriges Bestehen.

Ziel dieser Initiative ist es, über die Alzheimer-Demenz aufzuklären und dem Stigma der Krankheit entgegenzuwirken. Betroffene und Angehörige finden Rat und Unterstützung. Das Service-Angebot reicht von kostenlosen Broschüren, einem Beratungstelefon und einer Internetseite bis hin zu regionalen Informationsveranstaltungen.

Auch das Memory-Mobil als fest etablierter Bestandteil der Aufklärungsarbeit zur Alzheimer-Demenz geht wieder auf Tour.

Infotelefon 0180 / 3 36 66 33, montags bis freitags von 8 Uhr bis 20 Uhr, Internet: www.alois.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »