Ärzte Zeitung, 20.10.2008

Kein Erfolg mit B-Vitaminen bei M. Alzheimer

CHICAGO (mut). Eine Homocystein-senkende Therapie mit B-Vitaminen kann den Verlauf von M. Alzheimer nicht bremsen. Das hat eine Studie bei über 400 Patienten mit leichter bis moderater Erkrankung ergeben.

Die Patienten erhielten entweder hoch dosierte B-Vitamine (Folsäure, Vitamin B 6 und B12) oder Placebo. Nach 18 Monaten waren zwar die Homocystein-Werte mit B-Vitaminen deutlich reduziert, es gab jedoch im Vergleich zu Placebo keine Unterschiede bei der kognitiven Funktion (JAMA 300, 2008, 1819). Hohe Homocystein-Werte stehen in Verdacht, Alzheimer zu begünstigen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »