Ärzte Zeitung, 20.10.2008

Kein Erfolg mit B-Vitaminen bei M. Alzheimer

CHICAGO (mut). Eine Homocystein-senkende Therapie mit B-Vitaminen kann den Verlauf von M. Alzheimer nicht bremsen. Das hat eine Studie bei über 400 Patienten mit leichter bis moderater Erkrankung ergeben.

Die Patienten erhielten entweder hoch dosierte B-Vitamine (Folsäure, Vitamin B 6 und B12) oder Placebo. Nach 18 Monaten waren zwar die Homocystein-Werte mit B-Vitaminen deutlich reduziert, es gab jedoch im Vergleich zu Placebo keine Unterschiede bei der kognitiven Funktion (JAMA 300, 2008, 1819). Hohe Homocystein-Werte stehen in Verdacht, Alzheimer zu begünstigen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »