Ärzte Zeitung, 20.10.2008

Kein Erfolg mit B-Vitaminen bei M. Alzheimer

CHICAGO (mut). Eine Homocystein-senkende Therapie mit B-Vitaminen kann den Verlauf von M. Alzheimer nicht bremsen. Das hat eine Studie bei über 400 Patienten mit leichter bis moderater Erkrankung ergeben.

Die Patienten erhielten entweder hoch dosierte B-Vitamine (Folsäure, Vitamin B 6 und B12) oder Placebo. Nach 18 Monaten waren zwar die Homocystein-Werte mit B-Vitaminen deutlich reduziert, es gab jedoch im Vergleich zu Placebo keine Unterschiede bei der kognitiven Funktion (JAMA 300, 2008, 1819). Hohe Homocystein-Werte stehen in Verdacht, Alzheimer zu begünstigen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »