Ärzte Zeitung, 18.12.2008

DEGAM-Leitlinie zu Demenz für Hausärzte

NEU-ISENBURG (eb). Die Deutsche Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin (DEGAM) hat ihre Leitlinie Demenz fertig gestellt. Nach Angaben der Gesellschaft handelt es sich dabei um die erste hausärztliche Leitlinie zum Thema.

Die DEGAM-Leitlinie gibt Orientierungshilfen. Beschrieben wird die Diagnostik mit Ratschlägen zu Gesprächsführung, Aufklärung oder Patientenverfügung. Im Therapieteil werden - außer nichtmedikamentösen und medikamentösen Möglichkeiten - allgemeine Aspekte wie Betreuung oder Wohnraumgestaltung dargestellt. Auch Aspekte wie "Autofahren und Demenz" werden berücksichtigt.

Anhänge mit ICD-Codierung und Testverfahren, sowie ein Literaturteil ergänzen die 160-seitige Leitlinie. Die Leitlinie sowie eine Kurzfassung lässt sich im Internet anschauen, aber nicht herunterladen. Sets mit Leitlinie, Kurzfassung und Patientenratgebern kosten 18,60 Euro.

www.degam.de unter "Leitlinien"

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »