Ärzte Zeitung, 10.07.2009

Phase-III-Studien mit Antikörper gegen Beta-Amyloid starten

BAD HOMBURG (mut). Das Unternehmen Lilly prüft nun einen neuen Antikörper zur Alzheimer-Therapie in zwei Phase-III-Studien. Der monoklonale Antikörper mit der Bezeichnung Solanezumab richtet sich gegen das Protein Beta Amyloid, das an der Alzheimer-Pathogenese beteiligt ist. Bislang wurde der Antikörper unter der Bezeichnung LY2062430 geführt.

Teilnehmer der beiden Studien EXPEDITION* und EXPEDITION2 sind 2000 Patienten mit leichter bis moderater Alzheimer-Erkrankung. Die Studien dauern 18 Monate, die Patienten erhalten intravenöse Infusionen von 400 mg Solanezumab oder Placebo alle vier Wochen. Ziel ist zu schauen, ob sich der kognitive Abbau verzögern lässt und die Alltagsfunktionen besser erhalten werden können.

EXPEDITION: Expanding Alzheimer's Disease Investigations.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »