Ärzte Zeitung, 09.12.2010

Demenzrisiko bei Umgang mit Pestiziden

NEU-ISENBURG (eis). Langer Umgang mit Pestiziden fördert offenbar Demenz, ergab die französische Studie PHYTONER mit 614 Winzern im Alter von 40 bis über 50 (Occup Environm Med, online).

Die Probanden machten binnen vier Jahren zweimal den Mini-Mental-State-Test. Das Risiko für Zwei-Punkte-Verlust war im Vergleich bei Probanden mit Pestizid-Kontakt (mischen, sprühen, Maschinen reinigen) verdoppelt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »