Ärzte Zeitung, 30.06.2011

Musiktherapie-Projekt mit Förderpreis prämiert

NEU-ISENBURG (eb). Der "Förderpreis zur Optimierung der Pflege psychisch kranker alter Menschen" geht 2011 an die Musiktherapeuten Cornelia Hessenberg von der Bergischen Diakonie Aprath/Wuppertal und Dr. Wolfgang Schmid vom Deutschen Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen in Witten.

Ausgezeichnet werde ihr "generationsübergreifendes Musiktherapieprojekt mit dementiell veränderten alten Menschen und psychisch kranken Kindern", so die Deutsche Gesellschaft für Gerontopsychiatrie und -psychotherapie. Der vom Zukunftsforum Demenz der Merz Pharmaceuticals GmbH gestiftete Preis ist mit 5000 Euro dotiert.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »