Ärzte Zeitung, 04.09.2012

Demenz

Jedes Jahr 40.000 Kranke mehr

BERLIN (HL). Bis zum Jahr 2050 wird sich die Zahl der Demenzkranken von derzeit 1,4 auf dann etwa drei Millionen erhöhen.

Im Durchschnitt würde damit jährlich die Zahl der Demenzkranken um 40.000 zunehmen. Das sind Ergebnisse einer Neuberechnung, die Dr. Horst Bickel von der Psychiatrischen Klinik und Poliklinik der TU München im Auftrag der Deutschen Alzheimer Gesellschaft angestellt hat.

Ursächlich sind vor allem die wachsende Zahl älterer Menschen und die zunehmende Lebenserwartung. So leiden 41 Prozent der Hochbetagten über 90 Jahren an Demenz. 70 Prozent der Demenzkranken sind Frauen.

Topics
Schlagworte
Demenz (1868)
Organisationen
TU München (473)
Krankheiten
Demenz (2999)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Im Sushi war der Wurm drin

Der Hinweis aufs Sushi brachte die Ärzte auf die richtige Spur. Statt den Patienten wegen Verdachts auf akutes Abdomen zu operieren, führten sie eine Gastroskopie durch. mehr »

Importierte Infektionen führen leicht zu Diagnosefehlern

Wann muss ein Arzt für eine Fehldiagnose gerade stehen? In einem aktuellen Fall entschied das Oberlandesgericht Frankfurt gegen einen Arzt. mehr »

"Turbolader einer Zwei-Klassen-Medizin"

Die Einheitsversicherung als Garant für Gerechtigkeit im Versorgungssystem? Aus Sicht von BÄK-Präsident Professor Frank Ulrich Montgomery eine fatale Fehleinschätzung. Die "Ärzte Zeitung" dokumentiert Auszüge aus seiner Ärztetags-Eröffnungsrede. mehr »