Ärzte Zeitung, 22.07.2014

Steigende Zahl

1,5 Millionen Demenzkranke in Deutschland

BERLIN. Im April hat das Statistische Bundesamt die Zahlen der Volkszählung von 2011 veröffentlicht. Anhand dieser Zahlen hat Dr. Horst Bickel von der Psychiatrischen Klinik der TU München die Berechnungen zur Häufigkeit von Demenzerkrankungen in Deutschland überprüft und aktualisiert, teilt die Deutsche Alzheimer Gesellschaft (DAlzG) mit.

Aktuell leben demnach 1,5 Millionen Menschen in Deutschland mit einer Demenz. Und jedes Jahr steigt diese Zahl um 40.000 an, sodass es im Jahr 2050 etwa drei Millionen Demenzkranke sein werden, wenn bis dahin keine Therapie gefunden wurde. (eb)

Mehr Infos auf: www.deutsche-alzheimer.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Metastasen

Immer mehr Männer mit Prostatakrebs in den USA haben schon bei der Diagnose Metastasen. Ihr Anteil hat sich fast verdoppelt. Auch die Inzidenz solcher Tumoren nimmt zu. mehr »

Deutsches Defizit

Diabetes-Prävention, Strategien gegen Polypharmazie, digitale Versorgungsangebote: Neue Initiativen gibt es zuhauf. Doch Patienten müssen davon wissen. Genauo daran hapert es aber. mehr »

"Einfache Ersttherapie ist für fast alle Patienten möglich"

Die antiretrovirale Therapie ist bei neu diagnostizierter HIV-Infektion stets angezeigt, und zwar unabhängig vom Stadium der Infektion oder der Helferzellzahl. mehr »