Diabetes

Sammeln Sie CME-Punkte - 30 Tage kostenlos mit e.Med
Modul: Strategien zur Gewichtsreduktion bei Typ-2-Diabetes

Weitere Module zu anderen Themen auf der Startseite unserer Sommerakademie
Ärzte Zeitung, 18.06.2004

Kongreßvorträge zu Diabetes im Internet

Institut für Diabetesforschung in München bietet übersichtliche Webseiten

MÜNCHEN (hbr). Zwei Webseiten bieten Kongreßvorträge zu Diabetologie und Kardiologie im Internet. Ein Blick darauf lohnt sich.

Die beliebte Möglichkeit der medizinischen Fortbildung auf Fachkongressen ist mit einem Schwachpunkt behaftet: Kein Mensch kann alle interessanten Termine wahrnehmen.

Glück für alle, die zu den Themen Kardiologie und Diabetes wichtige Vorträge verpaßt haben: Im Internet werden jetzt unter der Adresse www.cardio-symposium.de und auf www.diabetes-symposium.de Kongreßvorträge verschiedener Referenten zu aktuellen Themen präsentiert. Anbieter dieser Weiterbildungsseiten ist das Institut für Diabetesforschung in München.

Auf der Website von www.diabetes-symposium.de finden sich mittlerweile rund 60 Vorträge, die als Live-Mitschnitt im Originalton und mit den Originaldias abrufbar sind.

Auf der kardiologischen Seite ist die Zahl der Vorträge noch begrenzt - sie wurde erst vor kurzem freigeschaltet, wird aber ebenfalls fortlaufend erweitert, so Privatdozent Dr. Oliver Schnell, der das Angebot wissenschaftlich betreut. Die gezielte Suche nach einzelnen Vorträgen ist chronologisch, alphabetisch nach Referentennamen oder nach Sachgebieten möglich.

Auf beiden Seiten führt die für Internetverhältnisse außergewöhnlich klare, übersichtliche Struktur den Benutzer in Sekundenschnelle zum gewünschten Vortrag - ohne zeitraubende Umwege und mit schnellen Ladevorgängen. Die Seiten sind kostenfrei zugänglich und mit sauberen Sponsorenangaben versehen. Ein Blick darauf lohnt sich.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Werden europäische Männer immer unfruchtbarer?

Männern haben immer weniger Spermien. Direkte Rückschlüsse auf Fruchtbarkeit erlaubt das nicht – es könnte aber nur die Spitze eines Eisbergs gesundheitlicher Probleme sein. mehr »

Psychotherapie soll künftig Unifach werden

Ein einheitliches Berufsbild, Studium an der Uni. Die Psychotherapeutenausbildung steht vor umwälzenden Veränderungen. Kritiker vermissen beim Entwurf aber Konkretes zum Thema Weiterbildung. mehr »

Ist die menschliche Entwicklung am Ende?

Über Hunderttausende von Jahren ist der Mensch zu dem geworden, was er heute ist. Und nun? Ein Grimme-Preisträger fragt sich, ob Unsterblichkeit erstrebenswert ist und wohin uns die Evolution führen wird - oder kann der Mensch sie austricksen? mehr »