Ärzte Zeitung, 23.08.2004

Gesellschaft stellt neue Leitlinien zu Diabetes vor

DÜSSELDORF (eb). Das diabetische Fußsyndrom, Diabetes mellitus im Alter, Diabetes mellitus im Kindes- und Jugendalter - das sind die Themen der drei neuen Leitlinien der Deutschen Diabetes-Gesellschaft (DDG).

Darin werden einheitliche Kernaussagen für die Epidemiologie, Klassifikation, Prophylaxe, Diagnostik, Therapie, Verlaufskontrolle und Langzeitbetreuung bei Diabetes und seinen Begleiterkrankungen dargestellt, wie die DDG mitteilt.

Damit biete die Leitlinienkommission der DDG Kollegen praxisnahe Handlungsanleitungen zu drei wichtigen Themen in der Diabetologie, etwa mit welchen Maßnahmen die Zahl der Fuß-Amputationen zu reduzieren sind. Oder aber Hinweise, wie die Lebensqualität älterer Erkrankter verbessert werden kann. In der Leitlinie zu Diabetes bei Kindern und Jugendlichen erhalten Ärzte praxisnahe Unterstützung etwa zur Insulinpumpentherapie.

Alle bislang veröffentlichten 15 Diabetes-Leitlinien sind jeweils für zwei Jahre gültig und im Internet unter www.deutsche-diabetes-gesellschaft.de/ abrufbar

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Versorgungswerke sitzen auf 184 Milliarden Euro

Auf die Frage nach der Leistungsfähigkeit der Versorgungswerke tut sich die Bundesregierung mit dem Blick in die Glaskugel schwer. Die Anzahl der Rentenempfänger werde wohl weiter deutlich zunehmen. mehr »