Ärzte Zeitung, 24.08.2004

Klage über Daten zu Diabetes

SAARBRÜCKEN (kud). Die saarländische CDU-Landesregierung hat die mangelhafte Datenlage zur Inzidenz und Prävalenz von Diabetes mellitus in Deutschland beklagt. Versichertenbezogene Daten würden bei den Kassen nicht vorgehalten. Hoch sei die Dunkelziffer vor allem bei Kindern und Jugendlichen.

Bei der Prävention setzen die Landespolitiker auf die Förderung von Sport und auf Erziehung zu einem gesunden Ernährungsverhalten. Eine stärkere Besteuerung von Nahrungsmitteln, die Übergewicht fördern, würde eher nicht zu einem geringeren Konsum führen, heißt es in einer Mitteilung.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »