Ärzte Zeitung, 24.08.2004

Klage über Daten zu Diabetes

SAARBRÜCKEN (kud). Die saarländische CDU-Landesregierung hat die mangelhafte Datenlage zur Inzidenz und Prävalenz von Diabetes mellitus in Deutschland beklagt. Versichertenbezogene Daten würden bei den Kassen nicht vorgehalten. Hoch sei die Dunkelziffer vor allem bei Kindern und Jugendlichen.

Bei der Prävention setzen die Landespolitiker auf die Förderung von Sport und auf Erziehung zu einem gesunden Ernährungsverhalten. Eine stärkere Besteuerung von Nahrungsmitteln, die Übergewicht fördern, würde eher nicht zu einem geringeren Konsum führen, heißt es in einer Mitteilung.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Metastasen

Immer mehr Männer mit Prostatakrebs in den USA haben schon bei der Diagnose Metastasen. Ihr Anteil hat sich fast verdoppelt. Auch die Inzidenz solcher Tumoren nimmt zu. mehr »

Deutsches Defizit

Diabetes-Prävention, Strategien gegen Polypharmazie, digitale Versorgungsangebote: Neue Initiativen gibt es zuhauf. Doch Patienten müssen davon wissen. Genauo daran hapert es aber. mehr »

"Einfache Ersttherapie ist für fast alle Patienten möglich"

Die antiretrovirale Therapie ist bei neu diagnostizierter HIV-Infektion stets angezeigt, und zwar unabhängig vom Stadium der Infektion oder der Helferzellzahl. mehr »