Ärzte Zeitung, 11.02.2005

Schützt Statin bei Typ-1-Diabetes das Pankreas?

DÜSSELDORF (eb). Kann bei Patienten mit Typ-1-Diabetes eine Therapie mit Atorvastatin die Zerstörung des Pankreas aufhalten? Forscher des Deutschen Diabetes-Zentrum in Düsseldorf wollen das jetzt in einer Studie prüfen. Dazu werden noch Patienten gesucht, die noch nicht länger als drei Monate mit Insulin behandelt werden.

Beim Typ-1-Diabetes zerstört bekanntlich das körpereigene Immunsystem die Insulin-produzierenden Zellen des Pankreas.

Aufgrund von Erkenntnissen aus der Therapie von Patienten mit anderen Immunkrankheiten wie Multiple Sklerose oder rheumatoide Arthritis, bei denen Atorvastatin (Sortis®) einen positiven Effekt auf das Immunsystem hat, bestünde die begründete Hoffnung, durch die Therapie mit diesem Wirkstoff auch die Zerstörung des Pankreas bei Typ-1-Diabetes bremsen zu können, meldet das Institut für Stoffwechselforschung in Neuss.

An der Studie können Typ-1-Diabetiker im Alter zwischen 18 und 39 Jahren teilnehmen, die seit höchstens drei Monaten eine Insulin-Therapie erhalten.

Interessenten bekommen bei Professor Stephan Martin im Deutschen Diabetes-Zentrum weitere Informationen, Tel.: 0211 / 33 82-232 oder im Web: www.diabetes-deutschland.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

KBV und Psychotherapeuten kritisieren Honorarbeschluss

BERLIN. Der erweiterte Bewertungsausschuss hat am Mittwochnachmittag gegen die Stimmen der KBV einen Beschluss zur Vergütung der neuen psychotherapeutischen Leistungen gefasst. mehr »