Ärzte Zeitung, 15.01.2007

TIPP DES TAGES

Diabetikern nützt ein Schilddrüsen-Check

Vor allem bei Typ-1-Diabetikern ist eine jährliche Kontrolle der Schilddrüse ratsam. Denn sie entwickeln besonders oft autoimmune Krankheiten wie Morbus Basedow oder Hashimoto-Thyreoiditis. Immer wenn ein Diabetiker eine Veränderung seiner Blutzucker- Einstellung bemerkt, sollte man daher auch an eine Störung der Schilddrüse denken, sagt Professor Gerhard Hintze von der Asklepios Klinik in Bad Oldesloe.

Denn Funktionsstörungen der Schilddrüse können bekanntlich zu Blutzuckerschwankungen führen. So steigern Schilddrüsen-Hormone die Glukose-Freisetzung aus der Leber und verstärken die Insulinresistenz.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Pneumonien unter Benzodiazepinen

Benzodiazepine sind bei Patienten, die an Morbus Alzheimer leiden, mit einer Häufung von Lungenentzündungen assoziiert. Für Z-Substanzen gilt das womöglich nicht. mehr »

Psychotherapie bei Borderline nur mäßig erfolgreich

Spezifische Psychotherapien sind bei Borderline-Patienten unterm Strich zwar wirksamer als unspezifische Behandlungen: Allerdings fällt die Bilanz in kontrollierten Studien eher mager aus. mehr »

KBV legt acht Punkte für eine Reformagenda vor

Rechtzeitig vor dem Bundestagswahlkampf und dem Start in eine neue Legislaturperiode hat die KBV ein Programm für eine moderne Gesundheitsversorgung vorgelegt. Was steht drin? mehr »