Ärzte Zeitung, 02.04.2007

BUCHTIPP DES TAGES

Diabetesschulung mit Pfiff

Die Diabetesschulung soll Patienten befähigen, ihre Krankheit unter Kontrolle zu halten, und dadurch den Arzt entlasten. Doch die üblichen strukturierten Schulungen sind nicht für alle Patienten ideal. Außerdem langweilt der standardisierte Unterricht irgendwann auch die Lehrer.

Verbesserungen sind also dringend nötig. Dafür liefert die Medizinpädagogin Nicola Haller in ihrem Buch "Die erfolgreiche Diabetesschulung" eine ganze Staffel unterhaltsamer erlebnispädagogischer Bausteine. Sie lassen sich problemlos in die normale Schulung integrieren, machen die Sache für beide Seiten spannender und erleichtern den Patienten das Lernen.

Der Würfelzucker-Vergleich zum Beispiel führt den Patienten die Unterschiede im Kohlenhydrat-Gehalt von Lebensmitteln plastisch vor Augen. Sie bekommen ein Gespür dafür, den Wert korrekt einzuschätzen. Dabei stapeln die Patienten Würfelzucker auf Lebensmittel-Attrappen - je vier Stück für zwölf Gramm Kohlenhydrate, entsprechend einer Broteinheit. Die brauchen sie schon für einen mittelgroßen Apfel, und auf eine Scheibe Brot müssen sie acht Zuckerstücke auftürmen.

Nach der Routine der ständigen Standard-Schulungen war es längst an der Zeit für die auflockernden Ideen dieses Buches. Insgesamt bietet Nicola Haller 150 leicht umsetzbare und meist illustrierte Beispiele an. (hbr)

Haller, Nicola: Die erfolgreiche Diabetesschulung. 150 lebensnahe und pfiffige Schulungsideen, Urban & Fischer Verlag, München 2005, 224 Seiten, 32 Euro, ISBN 978-3-437-48080-5.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Abstimmung über Trumps Gesundheitsreform verschoben

Die Republikaner haben nicht genügend Stimmen für die Abschaffung von "Obamacare" zusammen, verschieben die Abstimmung im Kongress. Trump muss warten - das kann ihm nicht schmecken. Aber das Weiße Haus macht Druck. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »