Ärzte Zeitung, 28.02.2007

Diabetiker mit Depressionen für Studie gesucht

DÜSSELDORF (eb). Diabetiker haben häufig auch Depressionen. Ob dann eine Verhaltenstherapie oder Medikamente besser wirken, das soll jetzt in der Diabetes-und-Depressions-Studie (DAD) untersucht werden.

Die Teilnehmer erhalten entweder eine Verhaltenstherapie, die speziell auf die Bedürfnisse von Diabetikern abgestimmt ist, oder den selektiven Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer Sertralin. Für die Studie werden noch insulinpflichtige Diabetiker mit Depressionen gesucht. Der HbA1c-Wert sollte in den letzten neun Monaten über 7,5 Prozent gelegen haben.

Infos: Rheinische Kliniken Düsseldorf, Tel.: 02 31 / 45 03 26 07, E-Mail: johannes.kruse@lvr.de, www.dadstudie.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »