Ärzte Zeitung, 08.03.2007

Bald Atemtest für Diabetiker zur Zuckerkontrolle?

LONDON (ddp). US-amerikanische Mediziner arbeiten an einem Atemtest für Diabetiker. Das Verfahren soll Patienten mit Diabetes Typ 1 helfen, ihren Blutzuckerspiegel zu kontrollieren.

Das Pieksen für Blutzucker-Kontrollen könnte so entfallen. Bei dem von Dr. Armstrong Mbi von der Uni von Mississippi in Starkville und seinen Kollegen entwickelten Test wird die bei Menschen mit erhöhtem Blutzuckerspiegel erhöhte Konzentration von Aceton in der Atemluft gemessen. Daraus kann auf den Blutzuckerspiegel des Patienten geschlossen werden.

Die Forscher haben ein hochsensibles Messverfahren entwickelt, bei dem das Licht eines Infrarotlasers zwischen zwei in einer Kammer montierten Spiegeln immer wieder reflektiert wird. Die Wellenlänge des Lasers ist so gewählt, dass das Licht durch Acetonmoleküle besonders stark gedämpft wird. Die Dämpfung des Lichts in der Kammer kann daher als Maß für den Acetongehalt in der Luft dienen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Was neue Onkologika den Patienten tatsächlich bringen

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Neue Onkologika haben die Überlebenszeit von Krebspatienten in den vergangenen zwölf Jahren im Schnitt um 3,4 Monate verlängert. Dieser Vorteil geht oft zulasten der Sicherheit. mehr »

Kassen und KBV drücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »

"Auch mit Kind zügig möglich"

Eine Weiterbildung, die auch mit Elternzeit nur sechs Jahre dauert? Das ist möglich, sagt Dr. Sandra Tschürtz. Die angehende Allgemeinmedizinerin steht vor ihrer Facharztprüfung – und blickt auf ihre Zeit in einem Weiterbildungsverbund zurück. mehr »