Diabetes

Sammeln Sie CME-Punkte - 30 Tage kostenlos mit e.Med
Modul: Strategien zur Gewichtsreduktion bei Typ-2-Diabetes

Weitere Module zu anderen Themen auf der Startseite unserer Sommerakademie
Ärzte Zeitung, 05.04.2007

Insulinzellen von Schweinen sind zehn Jahre aktiv

LONDON (dpa). Schweinezellen zur Insulinproduktion funktionieren noch zehn Jahre nach der Implantation. Im Körper eines Diabetikers aus Neuseeland produzieren sie auch weiterhin Insulin.

Forscher in Auckland hatten 1996 Insulinzellen aus dem Schwein in die Bauchfellhöhle des Mannes eingesetzt und ihn zehn Jahre später untersucht. Die Zellen leben noch immer und produzieren auch Insulin (New Scientist, 2598, 2007, 8).

Ein so langes Überleben von Tierzellen im Körper ist ungewöhnlich, da das menschliche Immunsystem bekanntlich sehr aggressiv gegen Fremdgewebe vorgeht. Aus diesem Grund hatten die Forscher ein Gel aus Algenmasse genutzt, in das sie die Insulinzellen des Schweines einbetteten. So werden die tierischen Zellen nicht vom Immunsystem entdeckt und angegriffen.

Zehn Jahre nach der Implantation ist der Patient zwar nicht geheilt, aber es leben immer noch einige Zellen. Versuche mit menschlichen implantierten Zellen verlaufen weitaus erfolgreicher, doch ist die Zahl verfügbarer Organspender nicht ausreichend für den Bedarf. Schweine könnten speziell für die Insulinproduktion gezüchtet werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »