Ärzte Zeitung, 04.05.2007

Internationale Gesellschaft ehrt Professor Tschöpe

KARLSRUHE (hbr). Professor Diethelm Tschöpe vom Herz- und Diabeteszentrum Nordrhein-Westfalen hat die Ehrennadel der Internationalen Gesellschaft für Prävention (IGP) erhalten. Die Auszeichnung ist ihm bei der Eröffnung der Diabetes-Aufklärungsaktion "Gesünder unter 7" in Karlsruhe verliehen worden.

Die Ehrennadel würdigt Menschen mit besonderen Leistungen auf dem Gebiet der gesundheitlichen Prävention. Sie wird nur selten vergeben, so Eitel Vida von der IGP. Tschöpe ist erst der Zweite, der sich damit schmücken darf; er engagiert sich unter anderem im Beirat der Deutschen Schlaganfallhilfe und in der Stiftung "Der herzkranke Diabetiker".

Tschöpe plädiert für ein Management von Risikofaktoren, das schon in der Primärprävention ansetzt und auch für ein informationsbasiertes Verhältnis zwischen Arzt und Patient. Denn noch immer wissen zwei Drittel der Diabetiker nicht, wie hoch ihr kardiovaskuläres Risiko ist.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »

Ein Wettbewerbsverbot ohne Entschädigung ist ungültig

Wettbewerbsverbot ohne Karenzentschädigung? Das geht nicht, urteilt das Bundesarbeitsgericht. Ist das im Arbeitsvertrag dennoch so vorgesehen, können Arbeitnehmer nachträglich aber kein Geld einklagen. mehr »