Ärzte Zeitung, 23.05.2007

Förderpreis für Forschung zu Diabetes

HAMBURG (ugr). Dr. Günter Päth von der Universität Freiburg hat die Menarini-Projektförderung der Deutschen Diabetes Gesellschaft erhalten. Der Preis ist mit 10 000 Euro dotiert und wird von dem Unternehmen Berlin Chemie gestiftet. Päth und seine Arbeitsgruppe haben in einem innovativen Forschungsansatz zur Vermehrung von pankreatischen Betazellen das Eiweißmolekül p8 identifiziert. In Laborversuchen gelang es den Wissenschaftlern zu belegen, dass ein erhöhter p8-Spiegel zu einer gesteigerten Teilung von Betazellen führt. Nun untersuchen sie an transgenen Mäusen, die p8 in hoher Konzentration produzieren, die Entwicklung der Betazellmasse unter diabetischen und unter normalen Bedingungen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »

Ein Wettbewerbsverbot ohne Entschädigung ist ungültig

Wettbewerbsverbot ohne Karenzentschädigung? Das geht nicht, urteilt das Bundesarbeitsgericht. Ist das im Arbeitsvertrag dennoch so vorgesehen, können Arbeitnehmer nachträglich aber kein Geld einklagen. mehr »