Diabetes

Sammeln Sie CME-Punkte - 30 Tage kostenlos mit e.Med
Modul: Strategien zur Gewichtsreduktion bei Typ-2-Diabetes

Weitere Module zu anderen Themen auf der Startseite unserer Sommerakademie
Ärzte Zeitung, 29.08.2007

Therapie mit Sitagliptin ist lange wirksam

CHICAGO (eb). Mit Sitagliptin plus Metformin gelingt es, bei Typ-2-Diabetikern den HbA1c-Wert dauerhaft über ein Jahr zu senken. Dabei profitieren Patienten mit hohen HbA1c-Ausgangswerten besonders von der Kombitherapie.

Der Nutzen der Kombinationstherapie über ein Jahr geht aus Studiendaten mit fast 1100 Typ-2-Diabetikern hervor. Die Daten wurden beim US-Diabeteskongress in Chicago vorgestellt. Die Patienten erhielten ein Scheinpräparat, Sitagliptin, Metformin oder Kombinationen von Sitagliptin plus Metformin in unterschiedlichen Dosierungen.

Zwei Drittel der behandelten Diabetiker erzielten durch die Kombitherapie einen HbA1c-Wert unter sieben Prozent, und zwar mit der höchsten Dosierung: zweimal täglich 50 mg Sitagliptin plus 1000 mg Metformin. Nach 54 Studienwochen lag der HbA1c-Wert um 1,8 Prozentpunkte niedriger als zu Beginn der Studie, wie das Unternehmen MSD mitteilt, das Sitagliptin als Januvia® anbietet. Je höher der HBA1c-Ausgangswert, um so stärker wurde der HbA1c-Wert gesenkt. So lag der Wert bei einem Ausgangswert von mehr als 10 Prozent nach 54 Wochen im Durchschnitt um etwa drei Prozentpunkte niedriger.

Sitagliptin ist ein Enzymhemmer, der verhindert, dass das Darmhormon GLP-1 abgebaut wird. Dieses Hormon stimuliert Glukose-abhängig die Insulinproduktion.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »