Ärzte Zeitung, 09.10.2007

Ein Gläschen Wein tut dem Blutzucker gut

AMSTERDAM (ob). Ein Gläschen Wein zum Essen scheint sich bei Diabetikern positiv auf den Blutzucker auszuwirken. Israelische Forscher an der Ben Gurion Universität in Beer-Sheva animierten 91 bisher abstinente Probanden mit Diabetes dazu, sich drei Monate lang zum Abendessen entweder ein Glas Rot- oder Weißwein oder ein Glas alkoholfreies Malzbier zu gönnen.

In der Gruppe der moderaten Weintrinker nahm der Nüchtern-Blutzuckerspiegel von initial 139,6 mg/dl auf 118 mg/dl ab, berichtete Dr. Iris Shai. Besonders Probanden mit hohem HbA1c-Ausgangswert profitierten von der Blutzuckersenkung. Malzbier hatte keinen relevanten Einfluss.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Obamacare bleibt!

Blamage für US-Präsident Donald Trump: In letzter Minute zogen die Republikaner die Abstimmung über die geplante Gesundheitsreform zurück. Gerade auch, weil die Zustimmung aus den eigenen Reihen fehlte. mehr »