Ärzte Zeitung, 07.12.2007

Blutzuckermessen wird für alte Diabetiker leichter

BERLIN (djb). Ein neues, einfach zu bedienendes Blutzucker-Messgerät erleichtert Diabetikern die Blutzucker-Selbstkontrolle.

Eine mehrfach tägliche Selbstkon-trolle sei bei der konventionellen wie auch bei der intensivierten Insulintherapie von Typ-1- und Typ-2-Diabetikern erforderlich. Darauf hat Professor Thomas Haak von der Diabetes-Klinik Bad Mergentheim bei einer von Abbott Diabetes Care unterstützten Veranstaltung hingewiesen.

Werden Typ-2-Diabetiker mit einer basal unterstützten oralen Therapie (BOT) oder rein mit oralen Medikamenten behandelt, genügen ein bis zwei Tagesprofile pro Woche, so Haak.

Die neuen Blutzucker-Messgeräte FreeStyle FreedomTM Lite sind benutzerfreundlich und besonders für ältere Diabetiker gut geeignet. Die Geräte funktionieren ohne Codieren, die Bedienung erfolgt mit zwei großen Tasten, große Displayziffern können gut abgelesen werden, das Messergebnis erscheint nach etwa fünf Sekunden.

Für die Messung genügt eine sehr kleine Blutmenge (0,3 µl). Für Patienten bedeute das: geringer Bedienungsaufwand, keine Codierungsfehler, weniger Nachstechen und weniger Quetschen oder Melken des Fingers, fasste Diabetesberaterin Anja Müller aus Berlin die Vorteile zusammen.

[07.12.2007, 07:50:10]
Hans-Joachim Moeckel 
Name des Gerätes
Hätte mir hier einen Link zum Gerät gewünscht. zum Beitrag »

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »