Ärzte Zeitung, 26.05.2008

Diabetes-Aktion macht Ende Mai in Essen Station

ESSEN (eis). Die Diabetes-Aktion "Gesünder unter 7" ist am 29. und 30. Mai in Essen im Allee-Center zu Gast. Höhepunkte der Aktionstage sind eine spezielle Sprechstunde für Herz-Kreislauf-Risiken und ein Showkochen mit Johann Lafer.

Der Fernsehkoch ist am Donnerstag (29. Mai) von 15.30 bis 18 Uhr am Stand. Jeder darf probieren, Rezepte zum Nachkochen liegen aus und Lafer steht für Autogramme zur Verfügung. Außerdem gibt es die "Aktion Hosenbund". Besucher können dort Hosen, die zu weit geworden sind oder es noch werden sollen, auf eine Wäscheleine hängen.

Im Gegenzug gibt es Gemüsegutscheine zu gewinnen. Ziel der Aktion ist es, über die kardiometabolischen Risikofaktoren aufzuklären: Bauchumfang, Blutzucker, Blutfettwerte und Blutdruck. Diese "4 Bs" steigern gemeinsam die Gefahr für Herzinfarkt und Schlaganfall um ein Vielfaches. Täglich von 12 bis 13 Uhr berät daher auch ein Gesundheitsexperte zu Übergewicht und Herz-Kreislauf-Risikofaktoren. Spezielle Informationen dazu gibt es auch am gesamten Freitag (30. Mai).

Besucher des Einkaufszentrums haben zudem die Gelegenheit, kostenlos ihr Diabetesrisiko oder - für Diabetiker - den HbA1c-Wert bestimmen zu lassen. Der Stand ist an beiden Tagen von 9.30 bis 20 Uhr besetzt.

Ziel von "Gesünder unter 7" ist es, die Bevölkerung über Risiken für Diabetes-Folgekrankheiten und die Bedeutung des HbA1c aufzuklären. Getragen wird die Aktion von Sanofi-Aventis. Partner sind unter anderen die Arbeitsgemeinschaft niedergelassener diabetologisch tätiger Ärzte, der Berufsverband deutscher Diabetologen und die "Ärzte Zeitung". Weitere Aktionstage gibt es in München (26./27. Juni), Dresden (18./19. September) und Berlin (23./24. Oktober).

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter der Adresse www.gesuender-unter-7.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »