Ärzte Zeitung, 06.10.2008

Positive Daten zum lang wirkenden Exenatid

ROM (eb). Eine veränderte Galenik von Exenatid könnte es ermöglichen, künftig mit nur einmal wöchentlicher Injektion eine angemessene Blutzuckersenkung zu erreichen.

Das belegen nach Angaben von Lilly Deutschland Daten einer Phase-III-Studie, die beim Europäischen Diabetes-Kongress in Rom vorgestellt worden sind. Verglichen wurde die Therapie mit der lang wirkenden Form mit jener der herkömmlichen. Daten zufolge könnte die lang wirkende Form in Wirkung, Handhabung und Profil unerwünschter Wirkungen im Vergleich zur herkömmlichen Form Vorteile haben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »