Ärzte Zeitung, 10.02.2009

Abnehmen bessert Lebensqualität von Typ-2-Diabetikern

Stark übergewichtige Typ-2-Diabetiker, denen es gelingt, durch ein strukturiertes Programm wirklich signifikant abzunehmen, spüren eine deutliche Verbesserung der gesundheitsbezogenen Lebensqualität. Denn zum Gewichtsverlust kommen verbesserte körperliche Fitness und eine Verminderung der körperlichen Symptome. Belegt hat das Dr. Donald A. Williamson von der Universität des Staates Louisiana in Baton Rouge (Archiv Intern Med 169(2), 2009, 163). Die mehr als 5000 Studienteilnehmer hatten im Mittel einen BMI von 36 kg/m2. Die Teilnehmer nahmen in einem Jahr im Schnitt 9 Kilogramm ab. (Rö)

Lesen Sie dazu auch:

Wirksame Stoffwechselkontrolle
"Optimal ist, prä- und postprandiale Blutzuckerwerte zu messen"
Diabetologen tagen vom 20. bis 23. Mai in Leipzig
Bei starker Senkung des LDL schrumpft die Wanddicke
Diabetes kann offenbar Folge von Hypertonie sein
Risikofaktoren für Typ-2-Diabetes sind weit verbreitet
Kinder mit Diabetes in der Schule - da ist viel zu verbessern

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Kompromiss im Tauschhandel?

18:31 Kaum verkündet, war der Kompromiss zur Pflegeausbildung auch schon wieder vom Tisch. Doch jetzt soll der Koalitionsausschuss eine Einigung bringen. Offenbar bahnt sich ein Handel zwischen CDU und SPD an. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »